zum Inhalt springen

Kurzvorstellung des Dokumentationszentrums

Das Do­ku­men­ta­ti­ons­zen­trum für An­walts­recht (seit 2001 für An­walts- und No­tar­recht) wurde 1996 als ei­gen­stän­di­ge, mit dem In­sti­tut für An­walts­recht eng ko­ope­rie­ren­de Ein­rich­tung ge­grün­det, um der ste­tig wach­sen­den Be­deu­tung des Eu­ro­pa­rechts für die Rah­men­be­din­gun­gen der an­walt­li­chen Tä­tig­keit und der Glo­ba­li­sie­rung der Rechts­be­ra­tung Rech­nung zu tra­gen. Die Uni­ver­si­tät zu Köln, der Deut­sche An­walt­ver­ein (DAV), die Bun­des­rechts­an­walts­kam­mer (BRAK) und die Bun­des­no­tar­kam­mer (BNotK) be­trei­ben unter der Lei­tung von Prof. Dr. Mar­tin Hens­s­ler das Do­ku­men­ta­ti­ons­zen­trum als ge­mein­sa­me For­schungs­ein­rich­tung, ge­för­dert von der Hans-Sold­an-Stif­tung.

 

Das Do­ku­men­ta­ti­ons­zen­trum führt vor die­sem Hin­ter­grund die In­ter­es­sen der Uni­ver­si­tät zu Köln und der An­walt­schaft an der Stär­kung des eu­ro­päi­schen Be­zugs der Ju­ris­ten­aus­bil­dung und der Er­for­schung des An­walts­rechts der eu­ro­päi­schen Staa­ten zu­sam­men. Nicht nur soll den Stu­den­ten der Blick auf die Be­tä­ti­gungs­mög­lich­kei­ten in Eu­ro­pa er­öff­net wer­den, auch die rechts­ver­glei­chen­de For­schung auf dem Ge­biet des An­walts­rechts soll ver­stärkt und eine Har­mo­ni­sie­rung des Be­rufs­rechts vor­an­ge­trie­ben wer­den. Für die not­wen­di­ge Fort­ent­wick­lung des deut­schen Be­rufs­rechts der Rechts­an­wäl­te ist ein Blick auf die Ent­wick­lung des An­walts­rechts in an­de­ren eu­ro­päi­schen Staa­ten un­ver­zicht­bar. Das Do­ku­men­ta­ti­ons­zen­trum soll daher auch den Mei­nungs­aus­tausch zwi­schen An­walts­ver­bän­den, mit An­walts­recht be­fa­ß­ten Aka­de­mi­kern und Rechts­an­wäl­ten im eu­ro­päi­schen Kon­text för­dern. Gäste u.a. aus den USA und Japan haben sich mit Hilfe des Do­ku­men­ta­ti­ons­zen­trums be­reits über das deut­sche An­walts­recht in­for­miert, wäh­rend Mit­ar­bei­ter des Do­ku­men­ta­ti­ons­zen­trum als Mit­glie­der in in­ter­na­tio­na­len Ar­beits­krei­sen und Teil­neh­mer an Kon­fe­ren­zen zur grenz­über­schrei­ten­den Dis­kus­si­on ak­tu­el­ler an­walts­recht­li­cher Fra­gen bei­tra­gen.

 

Im Do­ku­men­ta­ti­ons­zen­trum wer­den eine Aus­wahl an­walts­recht­li­cher Pe­ri­odi­ka der ver­schie­de­nen eu­ro­päi­schen An­walts­ver­bän­de und -kam­mern vor­ge­hal­ten. Meh­re­re Hun­dert an­walts­recht­li­che Mo­no­gra­phi­en aus den EU-Mit­glieds­staa­ten sowie ei­ni­gen wei­te­ren eu­ro­päi­schen und über­see­ischen Län­dern er­mög­li­chen um­fas­sen­de For­schung zu den ver­schie­dens­ten As­pek­ten der an­walt­li­chen Tä­tig­keit. Dar­über hin­aus wer­den Ge­set­zes­ma­te­ria­li­en und Auf­satz­li­te­ra­tur ge­sam­melt und do­ku­men­tiert.

 

Das Do­ku­men­ta­ti­ons­zen­trum ist in den Räum­lich­kei­ten des In­sti­tuts für Ar­beits- und Wirt­schafts­recht, Wey­er­tal 115, 50931, un­ter­ge­bracht. Die Hand­bi­blio­thek des Do­ku­men­ta­ti­ons­zen­trums kann nach te­le­fo­ni­scher Vor­an­mel­dung be­nutzt wer­den.